Follow my blog with Bloglovin ines bookshelf: 52 Bücher - Woche 4

Dienstag, 12. Februar 2013

52 Bücher - Woche 4

Zeige uns ein schwarz-weiß-blaues Buch.
 
 
Als ich am Sonntag gemütlich auf der Couch saß und die Aufgabe für Woche 4 las, nämlich ein schwarz-weiß-blaues Buch, zu zeigen war ich ehrlich gesagt erst ein bisschen ratlos. Irgendwas soll das ganze mit einem Fußballverein zu tun haben, HSV oder so ähnlich ;-) und einem Sieg gegen einen BVB ... ??? Ratlosigkeit. Ein fragender Blick zu meinem Mann. "Schatz: BVB? HSV?" Tja und Gott sei Dank ist Deutschland nah genug, dass man auch in der schönen Mozartstadt noch mitbekommt, was sich im deutschen Fußball tut. Danke lieber Schatz, deine Fußballleidenschaft hat mir also auch was für meinen Blog gebracht.
 
Liebes Fellmonsterchen, dass du Fußballfan bist habe ich ja schon mitbekommen. Was der HSV ist, habe ich dann schon nicht mehr ganz registriert, jetzt weiß ich bescheid!
 
Ein 4:1 Sieg des HSV über den BVB ist also der Grund für das Motto der Woche!
 
Als ich dann den Blick ratlos durchs Wohnzimmer gleiten lies und mir gerade überlegt habe ob ich mich aufraffen kann aufzustehen um mein Bücherregal aufzusuchen, blieb mein Blick doch tatsächlich an einem schwarz-weiß-blauem Buch hängen. Ein Buch, das ich vor einer Woche entäuscht aufs Fensterbrett gelegt habe und das seit dem dort als Staubfänger fungiert.
 
 
 
 

Die Edelstein Trilogie (Jugendbuch) von Kerstin Gier habe ich mir vor kurzem gekauft, nachdem die Reihe schon seit langem auf meiner wannaread Seite gestanden hat. Auf so vielen Blogs wurde die Trilogie gelobt und als Highlight des letzten Jahres angepriesen. Ich habe dann mit wirklich großer Vorfreude angefangen Band 1 zu lesen - Rubinrot. Meine Mundwinkel hingen allerdings schon nach kurzer Zeit vor Entäuschung nach unten. Band 1 habe ich noch geschafft, bei Band 2 - Saphirblau, habe ich dann bei der Hälfte aufgegeben.
 
Die Geschichte von der jungen Schülerin Gwendolyn, die ein Zeitreise Gen geerbt hat und sich gemeinsam mit einem männlichen Gegenpart auf die tägliche Reise in die Vergangenheit macht, klang eigentlich ganz nett. Familiäre Spannungen, Geister mit denen Gwendolyn sprechen kann, eine geheime Loge an intelligenten Köpfen, die die Zeitreise seit Jahrhunderten dokumentieren - lauter Fakten die das Buch spannend machen könnten.
Tatsächlich hat es mich gelangweilt. Es passiert so wenig und es wird so viel nebensächliches detailiert beschrieben, dass ich einfach nicht mehr weiterlesen konnte.
 
Schade!



Kommentare:

  1. Die Reihe habe ich auch schon länger auf der Wunschliste. Hmm.
    Wenn es inhaltlich langweilig ist, hat dir die Sprache denn gefallen? Ich kann bei schöner Sprache ja recht gnädig sein, was den Inhalt angeht - leichter als umgekehrt.

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. also ich habe das buch für dich nochmal vom fensterbrett geholt und zwei seiten gelesen...
    die sprache ist jugendlich und einfach gehalten. es gibt darüber leider nichts lobendes oder auch besonders kritisches zu vermerken. ich denke das buch ist einfach an so um die 14jährigen gerichtet und dementsprechend sprachlich simpel und ohne großen anspruch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, dass du extra nochmal reingeschaut hast!

      Ich glaube, dann fliegt das wieder von der Liste runter oder bleibt zumindest erst mal dort in der Versenkung. Gibt ja zum Glück jede Menge ziemlich toller Bücher, die gelesen werden wollen. :)

      Löschen
  3. Schön, dass Du nun über den HSV Bescheid weißt. :-)
    Schade, dass die Buchreihe nichts ist, ich habe auch schon ein bisschen damit geliebäugelt, aber von der Beschreibung her wäre mir das wohl auch zu betulich.

    AntwortenLöschen