Follow my blog with Bloglovin ines bookshelf: Göttlich verliebt (Jugendbuch)

Donnerstag, 13. Juni 2013

Göttlich verliebt (Jugendbuch)


ein schwaches Ende der Göttlich Trilogie
 
Fast ein Jahr habe ich gemeinsam mit meiner kleinen Schwester auf das Ende der Göttlich-Trilogie gewartet. Das erhoffte grandiose Ende blieb aber leider aus.

Zum Inhalt:

Nachdem Helen, Lucas und Orion zu Blutsbrüdern wurden, schein Helens Macht ins Unermessliche zu wachsen. Gleichzeitig verdichten sich die Hinweise, dass Orion der Tyrann werden könnte, der Götter und Scions zu einem zweiten Troja und somit zu einem tödlichen Gemetzel leiten wird. Nach und nach bilden sich um Helen zwei Parteien, die einen die hinter ihr und Orion stehen und die anderen die Beide Tod sehen wollen. Unterdessen wird klar, dass Helens Freund Matt ungewöhnliche Kräfte gesammelt hat und er der Anführer einer Myrmidonen Armee ist die Helen töten will.
Es kommt zu einem grande Finale bei der sich beide Parteien gegenüber stehen, die Götter Partei ergreifen und Helen in ihrem Kampf den ein oder anderen Freund verliert.
Meine Meinung:

Ich lese eigentlich nur sehr ausgewählte Fantasy Bücher, von denen ich aus zuverlässigen Quellen weiß, dass sie meinen Geschmack treffen. Bei der Göttlich-Trilogie war ich von Anfang an skeptisch. Band 1 hat mich nicht besonders überzeugt, Band 2 hat mir dann allerdings wirklich gut gefallen. Somit dachte ich mir, dass Band 3 sicherlich auch gut werden muss.
Lange Rede, kurzer Sinn: Band 3 ist enttäuschend. Er hat kaum Inhalt, sondern hauptsächlich Aufzählungen und Beschreibungen von Fähigkeiten einzelner Person und, Rückblicke in das frühere Leben anderer Scions. Erst am Schluss, zum großen Finale wird die Geschichte flüssig und spannend. Das Buch ist für mich nicht rund, einzelne Handlungsstränge verlieren sich komplett in der Geschichte.

Für Wen:
Ich würde die Göttlich Trilogie nach Abschluss aller Bände nicht weiter empfehlen. Zu enttäuschend ist nach dem guten Band 2, der dritte und letzte Band und der Ausgang der Geschichte.
Meine Wertung:
 
Inhalt: *****
Spannung: *****
Anspruch: *****
 
Band 1 & 2: zur Rezi
 

 

Josephine Angelini
Dressler Verlag; 2013
458 Seiten

 Klappentext: Ein zweiter Trojanischer Krieg steht unmittelbar bevor. Weil die Scions sich gegenseitig bekämpfen, liegt es allein an Helen, Lucas und Orion, neue Verbündete für ihr bislang größtes Gefecht zu finden. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Doch Helen kann deren Vertrauen zurückgewinnen und den unsterblichen Zeus in letzter Minute bezwingen. Aber was wird aus Helens ganz persönlichem Kampf um ihre Liebe zu Lucas?

Kommentare:

  1. Hast du die Bücher auf Deutsch oder auf Englisch gelesen? Ich frage halt mal, weil du beide Cover abgebildet hast! Bei mir liegt die Trilogie auf Englisch herum, die gab's auf Englisch mal auf einen Schlag ziemlich günstig ...

    Ansich mag ich Geschichten, die sich mit Mythologie beschäftigen, ja sehr gern, aber nach deiner eher mäßig begeisterten Rezi weiß ich nicht, ob die Trilogie nicht noch ne Weile länger herumsubben wird.

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Ich hab den ersten Band vor einem Jahr ca. auf einem Bücherflohmarkt gefunden. In den Faltzelten war zwar ziemlich viel los, aber die Jugendbücher waren anscheinend nicht so gefragt :D. Wie auch immer: Mir hat die Trilogie eigentlich sehr gut gefallen, auch das Finale.

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen